Lionel Oehlke (18) ist Berlins jüngster Busfahrer

Lionel Oehlke ist gerade einmal 18 Jahre alt und darf bereits die Busse der Dr. Herrmann Gruppe steuern. (Foto: hari)

Hellersdorf. Lionel Oehlke ist der jüngste Busfahrer Berlins. Der 18-Jährige aus Hellersdorf hat sich mit Fleiß und Energie den Berufswunsch erfüllt, den er seit Kindertagen hatte.

Lionel ist im Bezirk viel unterwegs. Er fährt beispielsweise regelmäßig die Busse der Linie 399 auf der Ringlinie in Kaulsdorf und auch den N 90 vom S- und U-Bahnhof Wuhletal zum Schlossplatz Köpenick. Seine Jugend ist für die Fahrgäste alles andere als ein Problem. „Manchmal wird mir sogar gesagt, dass es schön sei, auch mal jemanden mit einem so jungen Gesicht auf dem Fahrerplatz zu sehen“, sagt er.

Lionel hat seit September 2016 die Pkw-Führerschein. Im April dieses Jahres folgte die Fahrerlaubnis für die Klassen D und DE. Er kann also theoretisch sogar Busse mit Anhänger fahren. Das Mindestalter beträgt dann aber 21 Jahre. Im Juni machte er seine ersten Fahrten mit Linienbussen, zunächst begleitet von erfahrenen Busfahrern. Inzwischen sitzt der alleinverantwortlich hinter dem Steuer.

„Schon als Kind habe ich viel mit kleinen Autos und Bussen gespielt“, erzählt Lionel Oehlke. Seitdem sei es sein Ziel gewesen, als Erwachsener hinter dem Steuer eines großen Busses zu sitzen. „Da sitzt man höher als die meisten Autofahrer und sieht mehr. Außerdem trägt man eine große Verantwortung für die Passagiere“, sagt er.

Seinen Traum konnte sich Lionel bei der Bussparte der Dr. Herrmann Gruppe erfüllen. Das Biesdorfer Unternehmen ist Dienstleister rund um den Verkehr. Es hat neben einer Fahrschule und Werkstätten auch Reisebusse und bedient im Auftrag der BVG auch zahlreiche Buslinien in Berlin. Das Unternehmen bietet gerade jungen Leuten besondere Chancen. Bei der BVG beispielsweise könnte Lionel sich erst mit 19 hinter das Lenkrad eines Linienbusses setzen, wenn die offizielle Lehrzeit beendet ist.

Stephan Drechsler hat den bisherigen Berufsweg von Lionel genauesten verfolgt. Er ist bei Dr. Herrmann Personalleiter und verantwortlich für die Berufsausbildung. Das Unternehmen hat rund 230 Mitarbeiter, allein im ersten Lehrjahr bildet es sechs Kraftfahrer aus. „Lion ist pünktlich und verantwortungsbewusst. Deshalb haben wir ihn schon mit 18 Jahren mit Aufgaben als Fahrer betraut“, sagt er.

Lionel bewarb sich 2015 erstmals bei Dr. Herrmann um ein Praktikum. Danach bekam er gleich einen Ausbildungsvertrag ab 2016. Um seiner Ausbildungsstätte näher zu sein, zog der Azubi sogar von Schöneberg nach Hellersdorf um. hari
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.