Lasche Einstellung führt zu 1:3

Hermsdorf. Es ging so gut los, aber am Ende wanderten die Punkte nach Schöneberg. Landesligist VfB Hermsdorf führte durch einen Treffer von Anton Mertens aus der 8. Minute, aber am Ende feierte der FC Internationale einen 3:1-Sieg. Hermsdorfs Coach Uwe Großmann ärgerte sich über eine viel zu passive Einstellung seiner Spieler, denen es nie gelungen sei, den Hebel umzulegen. Selbst als Inter-Spieler Tutic beim Stand von 1:2 aus VfB-Sicht die Rote Karte sah, ging kein Ruck durch die Rot-Weißen. Inter verlor kurz vor Schluss sogar noch einen Spieler mit Gelb-Rot, aber die Punkte nahmen die Gäste mit.

Am kommenden Sonntag (Beginn 14.30 Uhr) geht‘s nach Neukölln auf den Hertzbergplatz. Dort trifft der VfB Hermsdorf auf den Berlin-Liga-Absteiger BSV Hürtürkel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.