Spielen wie die Füchse: Junge Handballer vom HC Pankow trainierten mit den Profis

Füchse-Trainer Lukas Altmann erklärt den jungen Spielern, welche Übungen als nächstes auf dem Programm stehen. Neben ihm Füchse-Spieler Mattias Zachrisson. (Foto: Bernd Wähner)

Karow. Zwei Gäste konnten die jungen Spieler des Handballvereins HC Pankow kürzlich zum Training begrüßen. Spieler Mattias Zachrisson und Trainer Lukas Altmann von den Füchsen Berlin kamen in die Sporthalle an der Achillesstraße vorbei, um mit den jungen Handballern zu trainieren und ihnen einige Kniffe zu vermitteln.

„Dieses Training gewannen wir bei einer Ausschreibung am Rande eines Spiels der Füchse Berlin“, sagt HC-Jugendwart Ronald Seiler. Lukas Altmann hielt sich zur anberaumten Trainingsstunde nicht lange bei der Begrüßung auf. Nach einer kurzen Aufwärmung legte er gleich los, so wie es bei den Füchsen üblich ist. Mattias Zachrisson mischte sich unterdessen unter die jungen Spieler und trainierte fleißig mit. Dabei gab er den einen oder anderen Tipp.

Mit dieser besonderen Trainingseinheit verschaffte der HC Pankow seinem Nachwuchs einmal mehr einen Höhepunkt. Immerhin 165 Kinder und Jugendliche spielen derzeit im Verein in sieben Mannschaften. „Mit sechs, sieben Jahren können die Kinder langsam an das Handballspielen herangeführt werden. Am regulären Spielbetrieb nehmen sie das natürlich noch nicht teil“, so Seiler. Am regulären Spielbetrieb in der Landes- und Verbandsliga nehmen indes weibliche und männliche Jugendmannschaften teil. Die Saison geht bis Ende März. Danach finden diverse Turniere statt.

Gegründet wurde der Verein vor 15 Jahren. Seinerzeit taten sich die Handballabteilungen des SV Berlin-Buch und des SV Karow zusammen. Dem stetig wachsenden Verein sind jederzeit Kinder und Jugendliche willkommen, die Interesse am Handballspiel haben. „Bei uns können sie das Spiel ohne Druck erlernen“, meint Jugendwart Seiler. Trainiert werden die Kinder von ehrenamtlichen Übungsleitern und Betreuer. „Ein Teil von ihnen spielt selbst aktiv Handball und möchte das Wissen an den Nachwuchs weitergeben. Ein anderer Teil sind engagierte Eltern“, so Ronald Seiler. BW

Weitere Informationen gibt es bei Ronald Seiler unter  0176 53 85 34 86 sowie auf www.hc-pankow.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.