Dämmmaterial entzündet: Feuerwehr rückte zum Einsatz aus

Großeinsatz in Alt-Kladow. (Foto: privat)

Kladow. In Alt-Kladow drohte ein Dachstuhl zu brennen, weil bei Abdichtungsarbeiten das Material Feuer gefangen hatte. Die Feuerwehr war vor Ort, kam aber nicht zum Einsatz.

Am 10. Januar ging um 11.41 Uhr der Alarm bei der Berliner Feuerwehr ein. Zeugen meldeten einen Brand am Dach eines Restaurants in Alt-Kladow. Die Einsatzkräfte, die zunächst von einem größeren Löscheinsatz ausgingen, rückten mit acht Fahrzeugen an, darunter war ein Rettungswagen und eine Drehleiter. Auch die Freiwillige Feuerwehr Gatow war vor Ort.

Zum Glück entpuppte sich das gemeldete Feuer als Kleinbrand. Es gab keine Verletzten. Laut Berliner Feuerwehr hatten sich bei Dacharbeiten geringe Mengen sogenannten PU-Schaums entzündet, der zum Isolieren und Dämmen verwendet wird. Das Feuer ging von selbst wieder aus. Die Feuerwehr brauchte nicht zu löschen. Die Dachdeckerfirma kümmerte sich um die Restarbeiten nach dem Einsatz. Der war nach gut 45 Minuten beendet. Die Kladower kamen mit dem Schrecken davon. uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.