Beirat für Naturschutz und Landschaftspflege hat sich konstituiert

Treptow-Köpenick. Am 1. Juni hat sich der Beirat für Naturschutz und Landschaftspflege in Treptow-Köpenick konstituiert.

Damit ist der Bezirk neben Lichtenberg Vorreiter für ein Fachgremium, das sich primär Herausforderungen zum Schutz, der Pflege und Entwicklung von Natur und Landschaft widmet. Neben Vertretern aus Naturschutzverbänden, Institutionen, Behörde, dem Tourismusverein und der Bezirksverordnetenversammlung wurden auch Experten zu fachspezifischen Themen, wie Greifvogel- und Fledermausschutz sowie Gewässerökologie, von dem Bezirksstadtrat für Gesundheit und Umwelt, Herrn Bernd Geschanowski, in den Beirat berufen.

„Wir freuen uns, dass wir das höchste Gut in unserem Bezirk, die Vielfalt unserer Wald- und Seenlandschaft, künftig im fachlichen Austausch mit diesem Gremium stärken können“, sagt Dr. Martin Kleinlosen, Leiter der Unteren Naturschutzbehörde. „Auch wenn unser Bezirk berlinweit Spitzenreiter an Wald- und Wasserflächen ist und eine große Biotopvielfalt aufweist, so stehen diesen fortwährend erhebliche Eingriffe in Natur- und Landschaft gegenüber, welche auch die biologische Vielfalt gefährden."

Informationen rund um die Arbeit des Beirats gibt es künftig auf der Internetseite der Unteren Naturschutzbehörde. Ansprechpartner sind die Vorsitzende Andrea Gerbode (BUND Berlin) unter gerbode@bund-berlin.de und Birgit Protze (Untere Naturschutzbehörde) als stellvertretende Vorsitzende unter birgit.protze@ba-tk.berlin.de. sim
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.