Beratung zur Existenzgründung

Viele Wege führen zur eigenen Firma - beim Start ins Berufsleben, dem Wechsel aus dem Angestelltenverhältnis zum eigenen Chef oder aus der Arbeitslosigkeit - mit Kredit oder ohne - allein oder mit Partnern. Immer wieder werden neue Unternehmen auch nach dem Bezug von Arbeitslosengeld gegründet. Die Agentur für Arbeit und die Jobcenter bieten den Beziehern von ALG I oder ALG II dafür verschiedene Fördermöglichkeiten an: Gründerzuschuss und Einstiegsgeld, auch Darlehen und Zuschüsse. Wer was, wie viel, wann, wie lange und warum bekommt sind Fragen, die sich jeder Gründer rechtzeitig stellen und beantworten lassen muss. Die Finanzierung der Geschäftsidee am Start und die Liquidität der ersten Monate sind die wichtigsten Voraussetzungen für einen guten Beginn. Dazu ist ein klar berechnetes Konzept unerlässlich.
Die Wirtschaftsförderung Treptow-Köpenick gibt am Dienstag einer jeden Woche von 10 bis 15 Uhr dazu kostenlose Beratung. Eine vorherige Terminabsprache ist unbedingt erforderlich. Die Voranmeldung erfolgt bei Jörg Steinhilb unter 902 97 25 28.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden