Bildhauer Spartak Babajan feiert seinen 80. Geburtstag

Spartak Babajan mit dem Entwurf des Denkmals für Friedrich den Großen. (Foto: Ralf Drescher)

Köpenick. Vor dem Rathaus steht seit 1996 eine Plastik des Hauptmanns von Köpenick. Geschaffen wurde sie von Spartak Babajan. Am 25. September wird der Künstler 80 Jahre alt.

Babajan wurde in Armenien geboren, zog mit seiner Familie 1984 nach Moskau. Dort konnte sich der ausgebildete Bildhauer als einer der Künstler der Perestroika etablieren. Im Januar 1991 kam Babajan erstmals nach Berlin, um seine Werke zu zeigen. Inzwischen betätigte er sich verstärkt auch als Maler. So entstanden die Kontakte, die zum Auftrag für die Plastiken für den Hauptmann von Köpenick (1996) und für Friedrich den Großen (2003) in Friedrichshagen führten. In beiden Fällen hatte sich der Armenier erfolgreich in Wettbewerben gegen mehrere Konkurrenten durchsetzen können.Seit 2002 hat er in Ontario/Kalifornien eine neue Heimat gefunden. Dort hat ihn Wolfgang Gerber, ein Berliner Freund, im vorigen Jahr besucht. "Spartak geht es trotz seines Alters bestens, er hat einen Malstil in Anlehnung an Matisse gefunden. Besonders gern erinnert er sich an seine Arbeit in Köpenick, die dem Bezirk die beiden Denkmäler für den Hauptmann und Friedrich II. beschert hat", sagt Gerber.

Zum Dank an den Bezirk möchte Spartak Babajan dem Museum Köpenick, das ihn seinerzeit mit Vorlagen für beide Denkmalentwürfe unterstützt hat, ein Bild von der Köpenicker Altstadt nebst Hauptmann schenken. Das Gemälde wird Wolfgang Gerber in Babajans Auftrag demnächst an Bürgermeister Oliver Igel übergeben.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.