Kirchenchor bringt erfolgreiches Musical auf die Bühne

Der Jugendchor der St. Laurentius-Kantorei bei der Probe zum Musical "Linie 1". (Foto: privat)

Köpenick. "Linie 1", das erfolgreiche Musical aus dem Grips-Theater, kommt jetzt in Köpenick auf die Bühne.

Gespielt und gesungen wird das Stück über ein Mädchen, das aus der Provinz nach Berlin kommt und in der großen Stadt Freiheit, Freunde, Liebe und Glück sucht, vom Jugendchor der Laurentius-Kantorei. "Die Idee stammt von den Jugendlichen. Das Musical von Volker Ludwig erzählt eine Art biblische Geschichte mit starkem sozialem Hintergrund", berichtet Christine Raudszus, die Kantorin.

Die gesamte Ausstattung ist Marke Eigenbau. Aus alten Kirchenbänken wurden die für das Musical so charakteristischen U-Bahnsitze gefertigt. Geprobt wurde seit September 2013, in den Winterferien sogar jeden Tag. Für die Aufführung am 23. Februar wird der Jugendchor durch Matthias Suschke & Band unterstützt.

Als Volker Ludwig "Linie 1" 1986 auf die Bühne des Grips-Theaters brachte, verlief die U-Bahnlinie 1 noch von Ruhleben bis zum Bahnhof Schlesisches Tor. Dahinter trennte die Mauer Berlin. Im Jahr 1988 hatte eine Verfilmung des Musicals Premiere.

Zu sehen ist "Linie 1" am 23. Februar um 17 Uhr in der St. Laurentius-Kirche in Alt-Köpenick. Rund 300 Zuschauer haben Platz, Karten zu sechs, ermäßigt vier Euro gibt es in der Touristeninformation, Alt-Köpenick 31/33, und am Veranstaltungstag ab 16 Uhr vor Ort. Eine zweite Aufführung gibt es am 8. März um 17.30 Uhr im Rahmen des Musikfestivals Klangwelten im FEZ Wuhlheide, Konzertsaal I.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.