Warnung vor Staupe

Treptow-Köpenick.Bereits im Dezember wurde bei mehreren zur Untersuchung eingesandten toten Füchsen im Bezirk Staupe festgestellt. Das Veterinäramt weist darauf hin, dass die Krankheit auch für Hunde gefährlich werden kann, vor allem Welpen und alte Hunde sind bedroht. Einen sicheren Schutz bietet nur eine entsprechende Impfung. Bei Unsicherheiten und Fragen sollten sich Hundebesitzer an ihren Tierarzt wenden. Berlinweit soll jeder zweite Fuchs von Staupe befallen sein. Die Ansteckung erfolgt über den Kontakt mit toten Tieren und über Hinterlassenschaften wie Kot und Urin. Besonders beim Spaziergang in Waldgebieten sind Hunde dadurch gefährdet.
Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden