Sieglos-Serie des KSC hält an

Köpenick. Für den Köpenicker SC wird die Lage in der Berlin-Liga immer bedrohlicher. Die Mannschaft von Trainer Heiko Schickgram verlor das Kellerduell gegen den Nordberliner SC am vergangenen Sonntag mit 2:3 (1:2) und wartet damit auch nach dem siebten Rückrundenspiel auf den ersten Sieg in 2015. "Wir haben uns wieder einmal selbst geschlagen", sagte Schickgam. In der Tabelle fielen die Köpenicker auf den vorletzten Platz. Bitter für den KSC: Ein Eigentor von David Jacob fünf Minuten vor dem Schlusspfiff besiegelte die Heimniederlage gegen den Tabellennachbarn. Für die Köpenicker hatten Robert Szczegula und Romeo Paeschke das zwischenzeitliche 2:2 besorgt. Über Ostern ist der KSC doppelt gefordert. Karfreitag (12 Uhr, Wendenschloßstraße) empfängt er den FC Internationale, am Ostermontag (14 Uhr, Cantianstraße) tritt er dann beim SV Empor an.


Fußball-Woche / LM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.