Eintracht bricht zur Pause ein

Kreuzberg. Die Kreuzberger unterlagen dem Tabellennachbarn Weißenseer FC am vorigen Sonntag klar mit 3:5 (2:2). Fakhro (28.) und Conrad (31.) hatten zunächst die zwischenzeitliche 2:1-Führung besorgt, bis zur Halbzeit war Eintracht Südring daraufhin das bessere Team. Nach dem Wiederanpfiff kassierte der Landesligist jedoch vier Gegentore in nur 15 Minuten.


Fußball-Woche / JL
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.