Seitenwechsel: 3. Platz bei "Sterne des Sports" der Berliner Volksbank

Über 1500 Euro Preisgeld für den 3. Platz bei "Sterne des Sports" freuten sich die Repräsentantinnen von Seitenwechsel e.V. (Foto: Rocholl)

Beim achten Wettbewerb um die "Sterne des Sports" in Silber, den die Berliner Volksbank und der Landessportbund Berlin gemeinsam ausgerufen haben, erkämpfte sich der Seitenwechsel e.V. mit dem Projekt "Sport(+)Träume für Mädchen in der Grundschule" den dritten Platz.

Bei dem Projekt sollen "sportferne" Mädchen in und gemeinsam mit den Grundschulen für Sport begeistert werden. Hier agiert eine neue Sportagentin als Tandempartnerin der Lehrer/innen und Trainerin der Schulsport-AGs an den Grundschulen. So werden Mädchen mit Migrationshintergrund, die sonst schwer Zugang zum Sport außerhalb des Unterrichts bekommen, auch auf außerschulische Sportmöglichkeiten aufmerksam.Der Wettbewerb "Sterne des Sports" zeichnet innovative und kreative Maßnahmen und Programme aus, mit denen Sportvereine beispielsweise Kinder und Jugendliche motivieren, Senioren aktivieren, behinderte Menschen integrieren oder in sozialen Brennpunkten ausgleichend und leistungsfördernd wirken. Der bundesweit größte Breitensportwettbewerb wird vom Deutschen Olympischen Sport- bund und dem Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) initiiert.

Weitere Informationen auf: www.seitenwechsel-berlin.de.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden