BFC Preussen kassiert späten Ausgleich

Lankwitz. Im Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen Berlin-Liga-Kellerkind 1. FC Wilmersdorf ist der BFC Preussen nicht über ein 3:3 (1:2)-Unentschieden hinausgekommen. Dabei bog die Mannschaft von Trainer Levent Selim einen 0:2-Rückstand in eine 3:2-Führung um, ehe sie in der 88. Minute noch den 3:3-Ausgleich kassierte. Selim sprach nach der Partie von einer „gefühlten Niederlage“. Die Tore für den BFC erzielten René Robben (2) und Christian Müller, für Wilmersdorf trafen Leroy Zaimov, Georgius Mikelatze sowie Oguzham Duman. Überdies verschoss Preussens Rommel Abou-Chaker kurz vor der Pause einen Strafstoß.

Am Sonntag muss der BFC Preussen wieder gegen ein Kellerkind ran und gastiert beim Köpenicker SC (12 Uhr, Wendenschloßstraße).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.