Ausschuss stellt Bauvorhaben vor

Lichtenberg. Welche neuen Bauvorhaben es im Bezirk gibt, darüber gab der Ausschuss für ökologische Stadtentwicklung kürzlich einen Überblick.

Aus dem ehemaligen Gebäude des Ministeriums für Staatssicherheit an der Lichtenauer Straße 29-47 könnte bald ein Studentenwohnheim mit 195 Plätzen entstehen. Das Bauvorhaben wurde vom Bezirksamt auf der Sitzung des Ausschusses für ökologische Stadtentwicklung vorgestellt. Ein Investor will hier in direkter Nähe zur Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen studentisches Wohnen ermöglichen und plant auch Gemeinschaftseinrichtungen für die jungen Menschen. Zu den weiteren geplanten Bauvorhaben im Bezirk zählt der Neubau eines SB-Supermarkts an der Landsberger Allee 228. Der Lebensmitteldiscounter soll eine Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern erhalten, die Zufahrt soll über die Vulkanstraße erfolgen. Auf der Sitzung löste das Vorhaben jedoch bei der parteiübergreifenden Mehrheit der Ausschussmitglieder Kritik aus. Der SB-Markt sei aus städtebaulichen Gründen nicht verträglich, hieß es auf der Sitzung. Die Ausschussmitglieder befürchten mit dieser Neuansiedlung die Gefährdung des bestehenden Versorgungszentrums Hohenschönhauser Tor.
Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden