Lesungen

Beiträge zum Thema Lesungen

Kultur

Buchvorstellung
DIE VERDRÄNGTE ZEIT von Marko Martin

Ob Literatur, Film oder Musik – die Kulturlandschaft der DDR ist im kulturellen Gedächtnis des vereinten Deutschlands weniger verankert als die der Bundesrepublik. Nach dem Mauerfall sahen sich die Kulturschaffenden der DDR in die zweite Reihe der öffentlichen Wahrnehmung gerückt. Wenn heute an sie erinnert wird, dann oft mit verklärender Ostalgie oder Ideologisierung. Kunst war in der DDR nur in den engen Schranken einer kontrollierten Öffentlichkeit und Überwachung durch die Staatssicherheit...

  • Lichtenberg
  • 23.09.20
  • 90× gelesen
Kultur
Heiko, Schauspieler am RambaZamba-Theater, wurde wie alle anderen, die mitgemacht haben, im schwarzen T-Shirt vor schwarzem Hintergrund aufgenommen.

Persönliche Geschichten am 27. Juni
Fotografin präsentiert Online-Projekt zu Wünschen in Zeiten von Corona

Wie kamen und kommen die Menschen durch die Corona-Zeit, was erhoffen und wünschen sie sich? Um diese Fragen geht es bei einer Online-Schau, die die Neuköllner Fotografin Gisela Gürtler auf die Beine gestellt hat. Zum Hintergrund: Wie berichtet, hatte Gisela Gürtler 60 Personen in der ganzen Stadt porträtiert und sie zum Thema „Barriere-frei“ befragt. Doch die im April geplante Ausstellung musste wegen der Pandemie abgesagt werden. Deshalb entschloss sich die Künstlerin zu einem...

  • Neukölln
  • 20.06.20
  • 171× gelesen
Kultur
Auch wenn der Kontakt zu Menschen diesmal fehlt: Das Artspring findet statt.

Ein ganzer Monat für die Kunst
Artspring Kunstfestival als Corona-Variante

Pankow. Das Pankower Artspring Kunstfestival mit über 230 beteiligten Künstlern wird trotz Corona stattfinden, nur ein wenig anders als in den letzten Jahren. Verlegt auf den digitalen Bereich, werden Lesungen, Performances und Postcasts angeboten, Künstler gewähren Einblicke in ihre Ateliers und mindestens ein Online-Konzert ist geplant. Auch das Artspring Filmfestival, die Artspring nale in Kooperation mit dem Lichtblick-Kino geht online. Unter https://www.artspring.berlin ist das Programm...

  • Pankow
  • 15.05.20
  • 101× gelesen
Soziales
Die Schauspielerin und Autorin Maria Bachmann möchte mit ihrem Werk zu Empathie für sich selbst und andere anregen.

Digital mit Kultur helfen
Benefiz-Onlinelesung mit Maria Bachmann

Die Schauspielerin Maria Bachmann, vielen etwa bekannt aus "Fack ju Göhte II“, „Der Pass“, „Der Alte“ und „Rosenheim Cops“, hat sich auch als Autorin einen Namen gemacht. In ihrer ersten Onlinelesung in Zusammenarbeit mit der Katastrophenhilfe-Organisation ShelterBox stellt sie ihr 2018 erschienenes Buch vor. "Du weißt ja gar nicht, wie gut du es hast – von einer, die ausbrach, das Leben zu lieben": in der bewegenden autobiografischen Geschichte beschreibt M. Bachmann ihre Eltern, die...

  • Mitte
  • 15.05.20
  • 101× gelesen
Kultur

Biografisches und Fernweh

Lichtenberg. Der Lichtenberger Schriftsteller Oliver Issel liest am 16. Oktober ab 19 Uhr in der Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek in der Frankfurter Allee 149. Mitgebracht hat der 1965 geborene Holzfäller und Hilfspfleger sein Buch „Biografien von Idioten – Gedichte und Erzählungen“. Der Eintritt kostet 2 Euro. Wem der Sinn mehr nach Fernweh steht, der geht am 17. Oktober um 19 Uhr in die Bodo-Uhse-Bibliothek in der Erich-Kurz-Straße 9. Dort rezitiert Marina Erdmann Lyrik und Prosa aus Fontanes „Von...

  • Lichtenberg
  • 06.10.19
  • 62× gelesen
Kultur
Isländer Arthur Björgvin Bollason weiß alles über sein Heimatland - und teilt es in einem Buch mit.

Alles über Island
Lesung von und mit Arthur Björgvin Bollason

„Alles, was Sie über Island wissen müssen” erzählt Arthur Björgvin Bollason in seinem gleichnamigen Buch. Zwei Termine seiner Lesung mit Inselreise gibt es in den nächsten Tagen in Lichtenberg. Wer an Island denkt, denkt an die Hauptstadt Reykjavik, an Geysire, an „Hu“ rufende Fußballfans und an Namen, die auf -son (männlich) oder -dóttir (weiblich) enden. Und weiter? Mehr ist bei einer Lesung am Donnerstag, 9. Mai, um 19 Uhr in der Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek zu erfahren.  Arthur...

  • Lichtenberg
  • 29.04.19
  • 250× gelesen
Kultur

Ein Fest für Leseratten
9. Krimimarathon steigt vom 5. bis 18. November mit Stationen im Bezirk

Der graue November eignet sich bestens dafür: Zum neunten Mal veranstaltet der Verein Lesekultur Berlin einen Krimimarathon in der Region. Freunde mörderisch-spannender Lektüre kommen auch in Lichtenberg ganz auf ihre Kosten. Das Fest für Krimi-Fans findet vom 5. bis 18. November statt, es steht in diesem Jahr vor allem unter dem Stern des nordischen Kriminalromans. Einige der besten skandinavischen Autoren haben die Veranstalter eingeladen, damit sie ihre neuesten Werke vorstellen. Die...

  • Lichtenberg
  • 30.10.18
  • 61× gelesen
Kultur

7. Krimimarathon Berlin-Brandenburg

Berlin. Vom 15. bis 20. November feiert beim 7. Krimimarathon Berlin-Brandenburg das literarische Verbrechen frohe Feste. Mit dabei sind wieder nationale und internationale Krimi-Stars, die auf schauderhafte, schwarzhumorige und faszinierende Weise von Morden und anderen Verbrechen erzählen. Ihre Bücher widmen sich den verschiedensten Themen, unter anderem kommen aktuelle Problematiken wie Rechtsextremismus, Digitalisierung oder Terrorismus zur Sprache. Sie spielen an außergewöhnlichen...

  • Köpenick
  • 07.11.16
  • 62× gelesen
Kultur

Wahre Geschichten: Autoren lesen in Bibliotheken

Lichtenberg. Zwei Schriftsteller lesen im Oktober in Bibliotheken. Am 12. Oktober geht es um Ost-Berlin, einen Tag später um ein junges kurdisches Mädchen, das viel zu früh heiratet. Der Berliner Krimi- und Sachbuchautor Jan Eik macht den Anfang am Mittwoch, 12. Oktober, um 19 Uhr in der Bodo-Uhse-Bibliothek, Erich-Kurz-Straße 9. Er trägt aus seinem aktuellsten Buch „Ost-Berlin, wie es wirklich war – Erinnerungen aus der Hauptstadt der DDR" vor. Unterhaltsam und mit viel Liebe zum skurrilen...

  • Lichtenberg
  • 05.10.16
  • 25× gelesen
SozialesAnzeige

Leseabend mit Knud Kohr

Am Donnerstag, 30. Juli, um 18 Uhr Seniorenheim-Wohnpark Lichtenberg, Möllendorffstraße 102/103, dürfen Sie sich auf einen Leseabend mit Knud Kohr freuen. Er wird sein neues Buch „Scooterman – Schwer behindert … schwer zu stoppen!“ vorstellen: Sich über Behinderung lustig machen – und zwar so, dass es wirklich lustig ist: Knud Kohr, Schreiber, und Phil Hubbe, Zeichner, können das. Nicht nur, weil sie an Multipler Sklerose erkrankt sind, sondern weil sie über einen mitreißenden Humor verfügen...

  • Fennpfuhl
  • 07.07.15
  • 70× gelesen
Kultur

Geschichte der Distel

Lichtenberg. Das Kabarett-Theater Distel wurde 1953 auf Beschluss des Magistrats eröffnet, doch so mancher DDR-Politiker bereute bald diese Entscheidung. Mit der Geschichte des Kabaretts hat sich der Autor Jürgen Klammer befasst, der am 16. April um 19 Uhr in die Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek in der Frankfurter Allee 149 kommt. Unter dem Titel "Beim Barte des Proleten" wird Klammer in seiner Lesung nicht nur einen Einblick hinter den Bühnenvorhang gewähren, sondern auch mit Originalaufnahmen den...

  • Lichtenberg
  • 09.04.15
  • 74× gelesen
Kultur

Irrenanstalt und Krankenhaus

Lichtenberg. Herbert Loos ist Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, und er interessiert sich nicht nur für das seelische Innenleben seiner Patienten, sondern auch für die Geschichte des Krankenhauses Königin Elisabeth Herzberge. Am 24. März präsentiert er in einer Lesung im Museum Kesselhaus Herzberge (Haus 29) in der Herzbergstraße 79 auf dem Gelände ebendieses Krankenhauses dessen wechselhafte Historie. Als "Irrenanstalt Herzberge" wurde die Einrichtung 1893 eröffnet. Die Lesung beginnt...

  • Lichtenberg
  • 05.03.15
  • 935× gelesen
Politik

Widerspenstig in der DDR

Lichtenberg. Widerspenstig zeigte sich die Jugendliche Sonja R. und geriet so in die Fänge des DDR-Repressionsapparats. Am 18. Februar stellt die Journalistin Silke Kettelhake ihr Buch "Sonja: negativ-dekadent" im Museum Lichtenberg in der Türrschmidtstraße 24 vor. Im Rahmen der Sonderausstellung "Jugendkultur in Lichtenberg 1960-1990" zeigt sie anhand der Biografie von Sonja R., wie Jugendliche zu DDR-Zeiten verhaftet und bestraft wurden. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, der Eintritt...

  • Rummelsburg
  • 12.02.15
  • 60× gelesen
Sonstiges
Katrin Müller-Hohenstein und Bernd Wulffen haben sich mit dem Land der Fußballverrückten beschäftigt.

Katrin Müller-Hohenstein und Bernd Wulffen lesen aus WM-Buch

Berlin. Wenn am 12. Juni die Fußball-WM in Brasilien startet, sitzt Fußball-Deutschland vor dem Fernseher und fiebert mit. Aber es gibt auch eine andere Möglichkeit, sich mit dem Thema zu beschäftigen.Am 11. und 12. Juni finden zwei Vorträge statt, die Brasilien, die WM und alles Drumherum zum Thema haben. Die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 findet in einem Land statt, das dem Spiel mit dem Ball huldigt wie kaum ein anderes. In Brasilien fiebern Millionen mit ihrer "Seleçao" mit, jedes Spiel...

  • Charlottenburg
  • 06.06.14
  • 809× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.