Bündnis für Wohnen wächst

Lichtenberg.Das Bündnis für Wohnen hat sich erweitert. Bürgermeister Andreas Geisel (SPD) konnte am 31. Juli vier neue Mitstreiter begrüßen. Dabei handelt es sich um die EJF gAG, die Hanseatische Wohnungsbaugesellschaft, die Hanseatische Immobilien Treuhand AG und die Wohnungsgenossenschaft "Humboldt-Universität" eG. Das Lichtenberger Bündnis für Wohnen hat damit 16 Partner mit über 70 000 Wohnungen. Bei der Sitzung wurde der Entwurf des Bezirksentwicklungsplans Wohnen vorgestellt. Der Bezirk hat ein Potenzial für rund 12 500 neue Wohnungen. Mögliche Baufelder sind im Plan ausgewiesen. Das Lichtenberger Bündnis für Wohnen wurde am 24. April 2012 gegründet. Darin verpflichtete sich das Bezirksamt, Wohnungsbau zügig zu genehmigen und die Grundstücke dafür auszuweisen. Im Gegenzug sichern die Investoren bezahlbare Mieten zu. Damit soll eine Mieterhöhung gedämpft werden.
Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.