Philosophischer Frühling

Lichtenberg.Mit dem Glück beschäftigen sich Philosophen seit Jahrtausenden. Welche Interpretationen die philosophischen Strömungen anbieten, darüber klärt die Dozentin Alexandra Propp an der Margarete-Steffin-Volkshochschule auf. Am 14. Mai stellt sie die Denker Augustinus, Thomas von Aquin und Immanuel Kant vor und damit die Vorstellungen vom Glück, die zwischen Mittelalter, Aufklärung und Neuzeit herrschten. Am 28. Mai wird Propp die Philosophen Arthur Schopenhauer, Friedrich Nietzsche, aber auch die Einflüsse das Vaters der Psychoanalyse, Sigmund Freud, auf die Glücksforschung vorstellen. Die Kurse finden jeweils von 17 bis 19.30 Uhr im Oskar-Ziethen-Bildungszentrum in der Paul-Junius-Straße 71 statt. Die Teilnahmegebühr beträgt drei Euro, eine Anmeldung ist unter 902 96 59 71 oder unter www.vhs-lichtenberg.de möglich.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.