Blitz-Gegentor schockt Sparta

Lichtenberg. Erst 39 Sekunden waren gegen den Berliner SC gespielt - und schon hatte die Partie für Sparta einen völlig anderen Charakter. Tolgay Asma hatte für die Gäste zum 1:0 getroffen und den Platzbesitzer regelrecht geschockt. Der fand auch später nicht zu seinem Rhythmus, hatte Glück, dass er keine weiteren Gegentore kassierte und durch einen direkt verwandelten Freistoß von Samid Sejdic (60.) wenigstens zur 1:1-Punkteteilung kam. Damit wartet die Elf von Trainer Dragan Kostic (zuletzt jedoch arg ersatzgeschwächt) auch nach vier Spielen noch auf den ersten Sieg. Der könnte am Sonntag, 15 Uhr, beim gleichfalls noch sieglosen 1. FC Wilmersdorf glücken.


Fußball-Woche / fw
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.