L47: Verdienter Lohn in der Schlussminute

Lichtenberg. Was haben seine Jungs Trainer Uwe Lehmann nur auf die Folter gespannt. Lange,
fast zu lange hat es gedauert, bis der knappe, aber umso verdientere 2:1 (0:1)-Sieg bei Tennis Borussia feststand. Bis auf die Anfangsminuten waren die 47er im Spiel bei den „Veilchen“ das bessere Team, rannten dennoch länger als eine Stunde dem schnellen 0:1-Rückstand (8.) hinterher. Als Gawe mit einem platzierten Schuss von
der Strafraumgrenze der Ausgleich (70.) gelungen war, wollten die Lichtenberger alles – und bekamen es. In der Schlussminute erzielte Wahl das hoch verdiente 2:1.

In der Englischen Woche sind die 47er am Mittwoch, 19 Uhr, Gast von Berlin-Ligist VSG Altglienicke im Viertelfinale des Berlin-Pokals, am Sonnabend, 14 Uhr, um Punkte dann Gastgeber für den 1. FC Neubrandenburg.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.