Serie der 47er gerissen

Lichtenberg. Damit hat im Hans-Zoschke-Stadion niemand so richtig gerechnet. Nach einem rabenschwarzen Tag aber ging die goldene Serie von Lichtenberg 47 nach neun Spielen ohne Niederlage mit einem bitteren 0:1 (0:1) gegen die Zweite von Hansa Rostock zu Ende. Zu allem Ärger kassierte Julian Loder in der Nachspielzeit auch noch die Ampelkarte und fehlt im nächsten Spiel. Auch wenn der Feldverweis strittig war, machte Trainer Uwe Lehmann die Niederlage nicht am Schiedsrichter fest, sondern: „Rostock hat einen guten Tag erwischt, da reicht es nicht, wenn man nur durchschnittlich spielt.“ So ist der mögliche Anschluss an die Spitze erst einmal wieder verloren. Den Abschluss der Hinrunde bestreiten die 47er am Sonnabend, 13.30 Uhr, bei Victoria Seelow.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.