Sparta gelingt Aufholjagd vom Feinsten

Lichtenberg. Es war kein Spiel für schwache Nerven, dieses 3:3 (1:3) beim Berliner SC. Nach dem 1:0 durch Markus Mlynikowski (7.) lag Sparta Lichtenberg plötzlich 1:3 zurück, startete dann aber eine Aufholjagd vom Feinsten, die nach Toren von Ümit Ejder (49.) und Janid Sejdic (63.) zum Punkt führte. Am Sonnabend, 14.30 Uhr, muss Sparta zu Tabellennachbar Stern 1900.


Fußball-Woche / fw
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.