Vortrag zu Gelenkproblemen

Wenn jeder Schritt in der Hüfte schmerzt und die Knie nach dem Treppensteigen pochen, kann es sich um erste Anzeichen von Arthrose handeln. Arthrose ist eine schmerzhafte Verschleißerkrankung, die zu Bewegungseinschränkungen und Schmerzen führen kann.

Doch die Medizin hat Fortschritte gemacht. Neue, moderne Methoden wie die Kernspinresonanztherapie können bei Arthrose angewendet werden. Diese Methode wurde auf Basis der schonenden MRT-Diagnostik entwickelt und soll Schmerzen nachhaltig reduzieren und die natürliche Bewegungsfähigkeit verbessern. Die Behandlung findet ohne Operation statt und kann eine Alternative für Risikopatienten sein, bei denen ein Eingriff zu Komplikationen führen kann. Auch Spritzen und Schmerzmittel werden bei der Kernspinresonanztherapie nicht eingesetzt.

Seit dem vergangenem Jahr wird das Verfahren in der orthopädischen Praxis von Dr. med. Alexander Völker in Lichtenberg angeboten, der aus diesem Grund im Rahmen einer kostenlosen Informationsveranstaltung am 12. September um 16 Uhr allen Interessierten die Möglichkeit bietet, sich über die neue Methode zu informieren.

An diesem Nachmittag wird in verschiedenen Vorträgen ausführlich über das Thema Arthrose und die Behandlung mit der Kernspinresonanztherapie berichtet. Im Anschluss stehen Dr. med. Völker sowie ein weiterer Referent für Fragen zur Verfügung. Die Vorträge richten sich an alle Arthrosepatienten, Angehörige sowie gesundheitsbewusste Menschen und finden in den Räumen der orthopädischen Praxis, Ruschestraße 103, Haus 19, 4. Stock in 10365 Berlin Lichtenberg statt. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten: 57 79 72 45.


PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden