Aufsteiger FC Viktoria bestreitet Testspiel gegen Union

Vor Kurzem noch spielten der LFC und BFC Viktoria in der Liga gegeneinander. Gegen den 1. FC Union läuft erstmals ein gemeinsames Team auf. (Foto: K. Menge)

Lichterfelde. Am Donnerstag, 20. Juni, empfängt der neue Großverein FC Viktoria 1889 Berlin Lichterfelde-Tempelhof die Zweitligamannschaft des 1. FC Union im Stadion Lichterfelde. Anstoß für das Freundschaftsspiel ist um 19 Uhr.

Erstmals laufen Spieler aus Lichterfelde und Tempelhof gemeinsam im himmelblauen Trikot aufs Spielfeld. Auch erlebt das Stadion am Ostpreußendamm das erste Heimspiel des neuen Vereins. In der kommenden Saison spielen die 1. Herren hier als Aufsteiger in die NOFV-Regionalliga Gäste wie Carl Zeiss Jena, den 1. FC Magdeburg oder den SV Babelsberg 03 begrüßen. Der LFC und BFC Viktoria 89 wollen durch die Fusion eine neue starke Kraft im Berliner Fußball werden. Neben den 1. Herren in der Regionalliga wird die 1. Frauenmannschaft in der 2. Bundesliga Aufmerksamkeit erregen. Im Jugendbereich gehört der neue Verein in allen Altersklassen zu Berlins Spitzenclubs. Insgesamt zählt der FC Viktoria 1889 in der kommenden Saison rund 1700 Mitglieder und bis zu 70 Mannschaften.

Thomas Herbst und sein Co-Trainer Simon Rösner wollen in der kommenden Saison ihre erfolgreiche Arbeit mit der 1. Herrenmannschaft fortsetzen. Unter ihrer Leitung wurde der Verein Meister der Oberliga Nordost und spielt nun in der Regionalliga Nordost.

Mit Innenverteidiger Tim Lensinger wurde zudem der erste Neuzugang verpflichtet. Der 28-jährige Berliner spielte bereits bis 2007 beim Lichterfelder FC. Nach Stationen bei Tennis Borussia und Hertha BSC kehrte er zu seinem Heimatverein zurück. In der vergangenen Saison war Lensinger Kapitän des FSV Union Fürstenwalde und kam in der Oberliga in 28 Spielen zum Einsatz.

Karten für das Spiel gibt es in der Geschäftsstelle, Krahmerstraße 15, Di 10-14 und Do 16-19. Mehr Infos: 754 44 89 80, www.lfc-berlin.de.

Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.