"Punkt der Moral" für Viktoria

Lichterfelde.Glücklich ist Regionalligist Viktoria 89 am Sonnabend im Heimspiel gegen den VfB Auerbach zu einem 3:3 gekommen.

Eigentlich schien die Partie nach 83 Minuten entschieden. Nach vorangegangenen Treffern durch Wemme (0:1, 13.) und Blankenburg (0:2, 33.) sowie dem 1:2 durch Viktorias Stachnik (45.) waren die Gäste soeben durch Zurawsky mit 3:1 in Führung gegangen. Der schwache Auftritt der Hausherren bis zu diesem Zeitpunkt ließ die Hoffnung auf einen Punktgewinn schwinden. Doch dann traf Watzka zum 2:3 (85.) und in der Schlussminute, als die Himmelblauen nur noch lange Bälle in den Strafraum schlugen, gelang Ahmetcik tatsächlich der Ausgleich. Coach Thomas Herbst sprach hinterher von einem "Punkt der Moral", doch er dürfte wissen, dass am Sonntag im Gastspiel beim FSV Zwickau eine Leistungssteigerung vonnöten ist.


Fußball-Woche / AK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.