„Stadtumbau Ost“ geht weiter

Marzahn-Hellersdorf.

Der Bezirk arbeitet kontinuierlich mit Fördermitteln aus dem Programm „Stadtumbau Ost“. Auch in diesem Jahr stehen wieder rund fünf Millionen Euro zur Verfügung.

Das Bezirksamt hat 2014 aus dem Bundesprogramm „Stadtumbau Ost“ rund 5,3 Millionen Euro erhalten. Mit dem Geld wurden unter Maßnahmen zur Vorbereitung der IGA 2017, für den Wohnungsneubau im Bezirk und weitere Maßnahmen zur energetischen Sanierung von Gebäuden finanziert.
Vor allem Baumaßnahmen bei den Schulen wurden in 2014 umgesetzt. Beispielsweise wurde die Modernisierung und Erweiterung der Karl-Friedrich-Friesen-Grundschule beendet. Allein hierfür flossen seit 2011 insgesamt rund 3,5 Millionen Euro, im vergangenen Jahr rund 1,2 Millionen Euro.

In Hellersdorf wurde 2014 unter anderem der Hort der Bücherwurm-Grundschule umgestaltet, Kosten 155000 Euro. Auch im Jahr 2015 werden Schulen wieder Schwerpunkt der Bautätigkeit sein, die aus dem Förderprogramm finanziert wird. Geplant ist unter anderem in diesem Jahr der Beginn der Sanierung der Pusteblume-Grundschule und eines Schulhofes der Wilhelm-Busch-Grundschule. Insgesamt stehen in 2015 dem Bezirk aus dem Programm „Stadtumbau Ost“ etwas mehr als fünf Millionen Euro zur Verfügung. Der Bezirk arbeitet mit Mitteln aus dem Bundesprogramm seit 2002. Seitdem flossen in den Bezirk rund 105 Millionen Euro aus dem Programm.

hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.