Brutaler Raubüberfall

Marzahn. Ein Mann ist am Mittwoch, 28. Januar, vermutlich Opfer eines brutalen Raubüberfalls in der Jan-Petersen-Straße geworden. Eine Frau fand den Mann gegen 21.35 Uhr blutend und sitzend vor. Sie alarmierte die Feuerwehr, die den Verletzten in ein Krankenhaus fuhr. Dort wurden eine Schnittwunde, diverse Prellungen und ein Nasenbeinbruch festgestellt. Wie es zu den Verletzungen kam, daran konnte sich der Mann nicht mehr erinnern. Da sein Handy und das Portemonnaie fehlten, geht die Polizei von einem Raubüberfall aus. Die Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 6.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.