Marzahn-Hellersdorf zahlt 2015 weitere Schulden zurück

Marzahn-Hellersdorf. Das Bezirksamt hat im Haushaltsjahr 2015 wesentlich mehr ausgegeben als geplant. Trotzdem konnte es noch Schulden beim Land Berlin reduzieren.

Das Bezirksamt gab 2015 insgesamt rund 19,2 Millionen Euro mehr aus als im Haushaltsplan vorgesehen. Die Summe setzt sich aus zwei Teilen zusammen. Elf Millionen Euro sind Transferleistungen. Dies sind vom Gesetzgeber vorgeschriebene Leistungen für Bürger. Sie wurden vom Senat zurückerstattet. Das Bezirksamt erfüllt diese Leistungen im Auftrag des Landes Berlin. Dabei wurden zum Beispiel bei den stationären Hilfen zur Erziehung zwei Millionen Euro mehr als vorgesehen ausgeben. Der andere Teil der Mehrausgaben, rund 8,2 Millionen Euro, wurde vom Bezirksamt durch Einsparungen wettgemacht.

Unter dem Strich blieb im Haushaltsjahr 2015 sogar am Ende ein Plus von rund 300 000 Euro übrig. Das Geld zahlte das Bezirksamt an den Senat zurück und reduzierte somit seine Schulden auf noch 9,1 Millionen Euro. hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.