15 Schülergruppen spielen um den "Goldenen Vorhang"

Der "Goldene Vorhang" wird als Wanderpokal für ein Jahr vergeben. (Foto: privat)

Marzahn. Vom 17. bis 21. Februar wetteifern Schulklassen aus Marzahn-Hellersdorf um den "Goldenen Vorhang". Der Theaterpreis wird zum 16. Mal vergeben.

15 Theatergruppen aus sechs Berliner Schulen nehmen am Wettbewerb in der Aula des Wilhelm-von-Siemens-Gymnasiums teil. Marzahn-Hellersdorf wird von Gruppen dieser Schule, des Otto-Nagel-Gymnasiums, des Victor-Klemperer-Kollegs sowie der Grundschule am Wäldchen vertreten. Traditionell nehmen auch das Max-Planck-Gymnasium und des Lessing-Gymnasium aus Mitte an dem Wettstreit teil.

Die Schüler spielen "Klassiker" wie Bertolt Brechts "Der kaukasische Kreidekreis" oder Shakespeares "Sommernachtstraum" und auch Märcheninszenierungen wie "Schneewittchen". Zudem sind selbst verfasste Stücke der Schüler wie "Tag und Nacht Marzahn" zu sehen. Die Aufführungen finden täglich von 14 bis gegen 18 Uhr statt. Am Mittwoch treten von 10 bis 12 Uhr nur Jungen und Mädchen der Grundschule am Wäldchen und der Grundschulstufe des Otto-Nagel-Gymnasiums auf.

Gezeigt werden ganze Theaterstücke oder auch Arbeitsergebnisse von Proben. Sie haben eine Spieldauer zwischen 20 und 60 Minuten. Nach jeder Vorstellung bewertet eine Jury die Darbietung. Die am besten bewertete Gruppe erhält am Schluss den Wanderpokal "Goldener Vorhang".

Der Besuch der Vorstellungen im Siemens-Gymnasium, Allee der Kosmonauten 134, ist kostenfrei. Klassen oder andere Gruppen sollten sich jedoch beim Gymnasium unter 549 79 13 40 anmelden.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.