Mieter erhalten kostenlosen Bibliotheksausweis

Degewo-Stadtteilmanagerin Daniela Froelich (links) und Marina Georgi, Leiterin der Bibliothek, überreichen Marianne Marquardt (Mitte) den Ausweis. (Foto: hari)

Marzahn. Das Bezirksamt und die Degewo gehen bei der Zusammenarbeit neue Wege. Sie wollen in einem Kooperationsprojekt neue Leser für die öffentlichen Bibliotheken gewinnen.

Mieter der Degewo bekommen einen kostenlosen Bibliotheksausweis. Sie müssen lediglich eine Kundenkarte ihres Vermieters und ihren Mietvertrag vorlegen. Das kann in der Bezirkszentralbibliothek "Mark Twain" im Freizeitforum, Marzahner Promenade 55, oder in der Kleist-Bibliothek, Marzahner Promenade 17b, geschehen. Die Kundenkarte bekommen Mieter im Kundenzentrum der Degewo, Mehrower Allee 52. "Wir wollen unsere Mieter besser damit bekannt machen, welche Möglichkeiten es in ihrem Kiez gibt", sagt Daniela Froelich vom Kundenzentrum.

"Wir werben dafür, dass unsere Bibliotheken stärker mit den Partnern vor Ort zusammenarbeiten", sagt Kulturstadträtin Juliane Witt (Die Linke). Das Beispiel der Degewo sollte andere mögliche Partner ermuntern, mit ähnlichen Initiativen den Bezirk zu stärken. Eine der ersten Mieterinnen, die einen kostenlosen Bibliotheksausweis beantragte, ist Marianne Marquardt. Die 72-Jährige wohnt seit 1987 in Marzahn. Sie hat schon lange einen Leseausweis. Den nutzt sie hauptsächlich für Besuche in der Kleist-Bibliothek in ihrem Kiez.

Als sie von der Initiative erfuhr, stand gerade die Verlängerung ihres Bibliotheksausweises an. "Da habe ich keine Sekunde gezögert. Auch Rentner müssen sparen", fährt sie fort.

Marina Georgi, Leiterin der Kleist-Bibliothek, sieht die Initiative auch als Werbung für ihr Haus. Die Kleist-Bibliothek war in den zurückliegenden Jahren mehrfach geschlossen und wiedereröffnet worden, zuletzt 2008. "Viele wissen immer noch nicht, dass es uns noch gibt", sagt sie.

Der Benutzerausweis für Berliner Bibliotheken kostet im Jahr zehn Euro. Unter anderem erhalten Auszubildende, Studenten, Grundwehrdienstleistende sowie Teilnehmer an einem freiwilligen sozialen Jahr ihn für fünf Euro. Sozialhilfeempfänger und Empfänger von Hartz IV sowie deren Kindern bezahlen nichts.

Öffnungszeiten des Kundenzentrums der Degewo sind Montag, Dienstag und Donnerstag von 9 bis 18 Uhr, Freitag von 10 bis 14 Uhr.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.