In zwölf Monaten zur neuen Fußgängerbrücke

Marzahn. Die neue Fußgängerbrücke am S-Bahnhof Marzahn wird ab September 2017 gebaut. Nach rund einem Jahr Bauzeit soll sie im Herbst 2018 fertig sein.

Damit gibt es endlich einen Zeitrahmen für den Brückenbau. Verzögerungen und Verschiebungen haben immer wieder Zweifel an der Realisierung des Projekts aufkommen lassen.

Bei dem Brückenprojekt verhandelten das Bezirksamt und die Deutsche Bahn insgesamt fast zehn Jahre. Da das Bezirksamt selbst nicht Eigentümer sein darf, muss die Bahn diese Funktion übernehmen und übernimmt auch die Aufgabe des Bauherren. Das Geld kommt aber vom Senat aus Mitteln des Bund-Länder-Programms „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW). Also hatte die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung mitzubestimmen. Von der kam im September die endgültige Zusage über die Finanzierung, gab Chistian Gräff (CDU), Stadtrat für Wirtschaft und Stadtentwicklung, in einer Pressemitteilung bekannt. Während der zehn Jahre Verhandlungen und Planungen verdoppelten sich die Kosten auf rund 5,2 Millionen Euro.

Die Brücke wird die alte, marode Fußgängerbrücke vom Bahnhof zum Parkfriedhof ersetzen. Diese ist zudem nicht für Rollstuhlfahrer geeignet. Die neue Brücke setzt auf dem Bahnsteig an die Fußgängerbrücke vom Eastgate an und wird über eine Rampe mit dem Wiesenburger Weg verbunden. Sie soll vorrangig zur besseren Erreichbarkeit des Gewerbeparks „Georg Knorr“ dienen. hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.