Marzahn - Verkehr

Beiträge zur Rubrik Verkehr

Unter anderem Anwohner des Pritzhagener Wegs im Wohngebiet Landsberger Tor beschweren sich über die Parkplatzsituation an besucherstarken Tagen in den Gärten der Welt.
5 Bilder

Weitere Besucherparkplätze rund um die Gärten der Welt geschaffen
Grün Berlin will Parkdruck im Wohngebiet Landsberger Tor mindern

Die Grün Berlin GmbH hat die Zahl der Parkplätze rund um die Gärten der Welt deutlich erhöht. Damit will sie den Parkdruck aus den umliegenden Wohngebieten nehmen. Anwohner klagen seit Langem über die schwierige Suche nach einem Parkplatz, insbesondere an besucherstarken Tagen an Wochenenden. In einer E-Mail an die Redaktion macht ein Anwohner seinem Ärger Luft. Die Parkplatzsuche werde „immer schlimmer“. Zahlreiche Besucher der Gärten der Welt würden im Wohngebiet Landsberger Tor zwischen...

  • Marzahn
  • 29.11.21
  • 32× gelesen
Der Senat will das Radwegenetz stärker ausbauen, damit die Leute mehr Fahrrad fahren.

Ein Viertel aller Wege mit dem Fahrrad
Senat beschließt Radverkehrsplan und will Radwegenetz auf 3000 Kilometer ausbauen

Die Menschen sollen immer mehr Fahrrad fahren. Für den Ausbau Berlins zur „Fahrrad-Hauptstadt“, so Noch-Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne), hat der alte Senat kurz vor der Bildung der neuen rot-grün-roten Regierung den Radverkehrsplan beschlossen. Mit der Verordnung gemäß Mobilitätsgesetz werden der Bau weiterer Radstrecken sowie Standards für die Radpisten für die kommenden Jahre geregelt. „Der Plan und das Netz setzen die Standards für Berlins weiteren Ausbau zur Fahrrad-Hauptstadt“, so...

  • Mitte
  • 19.11.21
  • 263× gelesen
  • 2

Schnee und Eis können kommen
2300 Mitarbeiter kümmern sich bei der Stadtreinigung um den Winterdienst

„BSR-Winterdienst ist gut gewappnet.“ Mit dieser Aussage will die Berliner Stadtreinigung (BSR) deutlich machen, „wie gut sie auf die die beginnende Winterperiode vorbereitet ist“. Starke Zahlen für kalte Tage: Rund 2300 Beschäftigte kümmern sich um den BSR-Winterdienst. Dafür verfügen sie 540 Räum- und Streufahrzeuge. In den Streugutlagern lagern 13.000 Tonnen Salz, 2000 Kubikmeter Sole und 5000 Tonnen Splitt. Die BSR ist für den Winterdienst auf Fahrbahnen einschließlich Radfahrstreifen (rund...

  • Mitte
  • 17.11.21
  • 32× gelesen

Touristen zur Kasse bitten
Grüne fordern „verpflichtendes Gästeticket“ für Berlin-Besucher

Die Grünen wollen schon länger ein ÖPNV-Pflichtticket für Berlin-Besucher. Diese Forderung hat jetzt Bettina Jarasch wiederholt. „Ein verpflichtendes Gästeticket würde kaum Touristen davon abhalten, nach Berlin zu kommen“, sagte die grüne Spitzenfrau dem Tagesspiegel. Der Senat braucht zusätzliche Einnahmen, um für die Verkehrswende zügig den Nahverkehr auszubauen. Neue Straßenbahnstrecken und U-Bahnlinien kosten viel Geld. Das seit Jahren von den Grünen geforderte Gästeticket wäre neben...

  • Mitte
  • 02.11.21
  • 349× gelesen
  • 1

Radweg TR7 wird saniert

Marzahn. Die Sanierung des Radweges TR 7 von der Havemann- bis zur Wuhletalstraße hat begonnen. Bis Anfang kommenden Jahres wird der Beton aufgebrochen und ein drei bis vier Meter breiter und asphaltierter Radweg hergestellt. Parallel dazu laufen Arbeiten der Berliner Wasserbetriebe und der Stromnetz GmbH Berlin. Im gesamten Bereich wird eine neue Straßenbeleuchtung installiert. Der Radweg ist während der Bauarbeiten komplett gesperrt, es gilt ein Parkverbot für die Dauer der Arbeiten und zudem...

  • Marzahn
  • 25.10.21
  • 70× gelesen

Tram nach Spandau?
Bündnis fordert viele neue Strecken

Berlin ist seit über 100 Jahren Straßenbahnstadt. Doch nach der Teilung wurden bis 1967 im Westteil alle Linien stillgelegt. Nach der Wende wurden neue Tramgleise dort nur in der Osloer, See- und Bernauer Straße verlegt. Der rot-rot-grüne Senat ist mit seinen Neubaustrecken auch nicht vorwärts gekommen. Die Tram in der Moabiter Turmstraße soll erst 2023 rollen. Lediglich eine Strecke in Adlershof soll noch 2021 in Betrieb gehen. Das Bündnis Pro Straßenbahn fordert den künftigen Senat auf,...

  • Spandau
  • 19.10.21
  • 1.210× gelesen
  • 1
  • 1
Abschiedsfahrt der alten U-Bahnreihe A3L71.
4 Bilder

U-Bahn-Oldies gehen in Rente
BVG nimmt letzte Züge der Baureihe A3L71 aus dem Dienst

Bei der BVG endet bald eine 50-jährige Verkehrsgeschichte. Am 17. Oktober konnten die Berliner bei einer Sonderfahrt in einem geschmückten Zug der Baureihe A3L71 symbolisch Abschied nehmen. Die großen Kulleraugen im knuffig runden „Gesicht“ – es ist fast so, als ob die Front der U-Bahn-Oldies mit den runden Lampen traurig guckt. Von den zwischen 1971 und 1973 hergestellten 138 Wagen sind aktuell noch zehn im Fahrgast-einsatz. Wenn die letzten Wagen die vorgeschriebene Laufleistung von 960 000...

  • Mitte
  • 18.10.21
  • 301× gelesen

BVG erneuert Gleise der U5

Lichtenberg. Die Berliner Verkehrsbetriebe machen sich auf der U5 zwischen den Bahnhöfen Tierpark und Biesdorf-Süd an rund 230 Meter Gleis. Noch bis Freitag, 21. November, zirka 3.30 Uhr werden neben den Gleisen auf der Rampe auch die Strom- und Fahrschienen, die Gleisschwellen sowie der Gleisschotter erneuert. Gleichzeitig werden am U-Bahnhof Wuhletal die Holzschwellen ausgetauscht und die Bahnsteige saniert. Die U5 ist zwischen den Bahnhöfen Tierpark und Hauptbahnhof sowie zwischen Hönow und...

  • Lichtenberg
  • 14.10.21
  • 334× gelesen
Die baumfreie Hagenauerstraße im Kollwitzkiez soll zur autofreien Klimastraße umgebaut werden.

Kiezblocks, Pflanzkübel und Spielplätze
Senat fördert in den kommenden drei Jahren zehn bezirkliche Modellprojekte für Fußgänger

Drei Tage vor den Wahlen hat die Senatsverkehrsverwaltung zehn Modellprojekte in zehn Bezirken ausgewählt, die Straßen und Kieze für Fußgänger sicherer und komfortabel machen sollen. Autos raus aus den Kiezen, mehr Platz zum Spielen, Fahrradfahren und Sitzen: Mit dem vor drei Jahren in Kraft getretenen Mobilitätsgesetz will der rot-rot-grüne Senat dem Öffentlichen Personennahverkehr, Radfahrern und Fußgängern Vorrang geben. Im Februar wurde das Gesetz um den Abschnitt Fußverkehr erweitert, um...

  • Mitte
  • 30.09.21
  • 415× gelesen
  • 1
Mit der IGA 2017 errichtet wurde die Seilbahn seither zu einem Wahrzeichen für Marzahn-Hellersdorf. Nach dem Willen der Bezirksverordnetenversammlung soll die Nutzung mit einem BVG-Ticket möglich werden.

Für die Grünen sind die Kosten zu hoch
Senatsverkehrsverwaltung lehnt Integration der Seilbahn in den ÖPNV ab

Die Seilbahn vom U-Bahnhof Kienberg zu den Gärten der Welt hat als Bestandteil des öffentlichen Verkehrsnetzes wohl keine Chance. Auf einer Sitzung im Abgeordnetenhaus am 9. September erklärte Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese auf Nachfrage, es sei nicht geplant, die Seilbahn in den Nahverkehr zu integrieren. Schon seit Langem diskutieren die Parteien im Abgeordnetenhaus über die Seilbahn für den ÖPNV. Im Frühjahr hatte es dazu einen eindeutigen Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung...

  • Marzahn
  • 20.09.21
  • 483× gelesen

Mittelinsel in der Poelchaustraße

Marzahn. Bis Ende dieses Jahres soll an der Kreuzung Poelchaustraße, Ecke Langhoffstraße eine Mittelinsel gebaut werden. Das teilte die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz mit. Sie kündigte zugleich den Bau von 50 neuen Querungshilfen bis Ende 2022 an. Damit soll der Fußverkehr an zahlreichen Gefahrenstellen in den Bezirken Pankow, Reinickendorf, Mitte, Marzahn-Hellersdorf und Lichtenberg sicherer gemacht werden. „Die in dieser Größenordnung einzigartige zentralisierte...

  • Marzahn
  • 16.09.21
  • 29× gelesen
Auch schwere Fahrzeuge können elektrisch ohne Kraftstoff betrieben werden. Die Berliner Feuerwehr testet seit dem vergangenen September Deutschlands erste E-Feuerwehr.
2 Bilder

Kaum E-Autos in öffentlichen Fuhrparks
Fahrzeugflotte soll bis 2030 umgerüstet werden, doch Senat, Bezirke, Feuerwehr und Polizei fahren zumeist noch mit Verbrennern

Die Fuhrparks der Verwaltung und öffentlicher Unternehmen sollen bis 2030 auf kohlendioxidfreie Fahrzeuge umgestellt werden. So steht’s im Berliner Energiewendegesetz (EWG). Doch bisher sind die meisten Fahrzeuge Verbrenner. Das geht aus einer Auflistung von Staatssekretärin Sabine Smentek (SPD) hervor, die sie auf eine Anfrage des Abgeordneten Michael Efler (Die Linke) zum Thema „CO₂-freie Fahrzeuge der öffentlichen Hand“ zusammengestellt hat. Unabhängig davon, dass Elektroautos zwar beim...

  • Mitte
  • 09.09.21
  • 429× gelesen
  • 3

Mehr Tempo machen
Senat baut 50 neue Fußgängerüberwege in fünf Bezirken

Die Senatsverkehrsverwaltung will bis Ende 2022 insgesamt 50 Querungshilfen für Fußgänger bauen. Geplant sind Fußgängerüberwege, Mittelinseln und Gehwegvorstreckungen in Pankow, Reinickendorf, Mitte, Marzahn-Hellersdorf und Lichtenberg. Die Vorhaben werden zentral im Senat bearbeitet, um die Bezirksämter zu entlasten. Sonst dauern solche Bauvorhaben von der Anordnung bis zur Fertigstellung meist viele Jahre. Wie die Verwaltung von Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) mitteilt, sei die...

  • Tiergarten
  • 29.08.21
  • 98× gelesen
Dieser Zollstock liefert den Beweis: Im Neufahrwasserweg haben Fußgänger am Rand ganze 40 Zentimeter Platz. Bei einigen Anwohnern sorgt die Einrichtung des Fußgängerbereichs für Kopfschütteln.
3 Bilder

Nur was für Schlanke
Markierung im Neufahrwasserweg sorgt bei Anwohnern für Kopfschütteln

Eine Aufforderung an manche Anwohner, ein paar Kilos abzuspecken, soll es nicht sein. Die neue Markierung für Fußgänger im Neufahrwasserweg ist dennoch nur etwas für dünne Personen. Selbst das aufgemalte Männchen kommt ziemlich in die Länge gezogen daher. Weniger als ein halber Meter ist der Gehweg in der Einbahnstraße südlich der Landsberger Allee breit. Gleich mehrere Anwohner haben die Berliner Woche auf dieses Kuriosum aufmerksam gemacht. Eine Frau berichtete, dass es den ausführenden...

  • Marzahn
  • 12.08.21
  • 566× gelesen
  • 1
Noch kann sich vieles an der Anordnung von Sitzen und Schaltern ändern. Das Modell soll helfen, das Design zu optimieren.
2 Bilder

Die Neue ganz in Holz
BVG und Bombardier stellen mit einem Modell nächste Straßenbahngeneration vor

Ende 2022 sollen die ersten Straßenbahnen neuen Typs nach Berlin geliefert werden. Bis 2033 werden dann über 100 Fahrzeuge der BVG übergeben. Kürzlich präsentierten Fahrzeughersteller Bombardier Transportation (Alstom-Gruppe) und BVG die neue Generation auf dem Betriebshof Weißensee. Das Vorführmodell – gebaut aus 2500 Einzelteilen von der Berliner Firma IFS Design – besteht vor allem noch aus Holz, aber vereint schon viele technische Originalteile wie Warnleuchten, Schalter, Monitore und...

  • Weißensee
  • 11.08.21
  • 832× gelesen

Grüner Radstreifen ist fertig

Marzahn. Auf der Allee der Kosmonauten sind die ersten farbig beschichteten Radfahrstreifen in Marzahn-Hellersdorf fertiggestellt worden und voll funktionsfähig. Die neuen Radwege wurden außerdem verbreitert und abschnittsweise durch Poller geschützt. Sie befinden sich im Abschnitt Rhinstraße bis etwa Beilsteiner Straße. Eigentlich wollten Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) und Stadträtin Nadja Zivkovic (CDU) die grünen Radstreifen am 5. August öffentlichkeitswirksam vorstellen. Der...

  • Marzahn
  • 10.08.21
  • 44× gelesen

Planunterlagen werden überarbeitet
Weitere Abstimmungen zur Ortsumfahrung Ahrensfelde

Die für die Ortsumfahrung Ahrensfelde federführende Straßenbauverwaltung des Landes Brandenburg ist derzeit mit der Aktualisierung der Planfeststellungsunterlagen beschäftigt. Das erfuhr der Abgeordnete Kristian Ronneburg (Linke), der sich nach dem aktuellen Stand erkundigte, von Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese. Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) Brandenburg ließ ausrichten, dass derzeit mit Berlin die Abstimmung zu den für den Prognosehorizont 2030 erwarteten...

  • Marzahn
  • 06.08.21
  • 275× gelesen
Senatorin Regine Günther erklärt das neue Fahhradmessgerät.
3 Bilder

Ansporn zum Radeln
Senat installiert das erste „Fahrradbarometer“ vor der Technischen Universität

An 17 Stellen in Berlin werden Radfahrer bereits gezählt. Jetzt will der Senat mit einer Echtzeitanzeige an der Straße des 17. Juni zum Fahrradfahren motivieren. Ein Barometer ist eigentlich ein Luftdruckmessgerät. Doch obwohl Berlins erstes „Fahrradbarometer“ keine Wetterwerte misst, sondern in Echtzeit jeden Radler registriert, der vorbeihuscht, hat die Verkehrsverwaltung die digitale Zählstelle Barometer getauft. 17 Fahrradzählstellen gibt es bereits an Berlins Straßen. Mittels...

  • Charlottenburg
  • 02.08.21
  • 195× gelesen
  • 1

Senat fördert Lastenräder

Berlin. Der Senat hat bisher 165 Anträge zum Förderprogramm „LastenradPLUS“ bewilligt. Das geht aus der Antwort von Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese auf eine Anfrage des Abgeordneten Bernd Schlömer (FDP) hervor. Das Programm gilt nur 2021 und soll ausschließlich in Berlin tätige Unternehmen, Selbstständige und Vereine bei der Anschaffung von mindestens ein gewerblich, gemeinnützig oder freiberuflich genutztes Lastenrad oder Elektro-Lastenrad unterstützen. Bis zu 2000 Euro...

  • Mitte
  • 02.08.21
  • 142× gelesen
  • 1
An der Kreuzung Blumberger Damm und Mehrower Allee existieren bislang weder Radwege noch eine Ampelschaltung für Radfahrer. Gerade für abbiegende Radfahrer kann das richtig gefährlich werden.

Risiken für Radfahrer bleiben vorerst bestehen
Ausbau der Kreuzung Blumberger Damm/Mehrower Allee verzögert sich

Durch den Umbau gefährlicher Kreuzungen soll das Radfahren sicherer und damit attraktiver werden. Dies ist ein zentrales Anliegen der Mobilitätswende. An manchen Stellen geht es jedoch nur langsam voran. Eine für Radler kreuzgefährliche Kreuzung befindet sich dort, wo Blumberger Damm und Mehrower Allee aufeinandertreffen. Auf die Gefahren dieser Kreuzung, die über keine Radwege verfügt, weist die ADFC-Stadtteilgruppe Wuhletal schon seit Langem hin. Auch der SPD-Abgeordnete Sven Kohlmeier ist an...

  • Marzahn
  • 20.07.21
  • 162× gelesen

Flanieren ohne Abgase
Berliner Senat will mehr Raum für Fußgänger schaffen

Für Autofahrer wird es immer schwieriger, Berlin baut die Stadt um. Das im Juli 2018 in Kraft getretene Mobilitätsgesetz gibt dem Öffentlichen Personennahverkehr sowie den Radfahrern und Fußgängern den Vorrang. Im Februar wurde das Gesetz um den Abschnitt Fußverkehr erweitert, um die „Mobilitätswende“ voranzutreiben. Die Verwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz von Senatorin Regine Günther (Grüne) will „mehr Räume schaffen, in denen der Autoverkehr keine oder nur eine nachgeordnete Rolle...

  • Mitte
  • 28.06.21
  • 1.202× gelesen
  • 4
Am Marzahner Knoten rauscht täglich pausenlos der Verkehr. Der Zustand der Brücken ist schlecht. Es fehlt außerdem an Rad- und Fußwegen. Der Neubau wird eine riesige Herausforderung.
2 Bilder

Startschuss für Großprojekt rückt näher
Neubau des Marzahner Knotens beginnt im kommenden Jahr

Mit dem Neubau des Verkehrsknotens Marzahn wird bis Ende des Jahrzehnts ein riesiges Bauvorhaben im Bezirk umgesetzt. Anfang 2022 soll mit der Baufeldfreimachung begonnen werden. Das Vorhaben stellt die Planer vor eine große Herausforderung, weil an dieser Stelle Landsberger Allee, Märkische Allee sowie die Fern- und S-Bahn-Gleise der Deutschen Bahn aufeinandertreffen. Der Neubau des Marzahner Knotens südlich des Einkaufzentrums Eastgate soll Ende 2022 starten und Ende 2029 abgeschlossen sein....

  • Marzahn
  • 31.05.21
  • 1.948× gelesen

Neue Stimme in der Straßenbahn

Berlin. Die neue BVG-Stimme für die Stationsansagen ist seit 19. Mai auch in allen Zügen der Straßenbahn zu hören. Bereits seit Dezember macht Philippa Jarke in allen BVG-Bussen die Stationsansagen, gibt Sicherheitshinweise und informiert über Baustellen. Die Schauspielerin und Synchronsprecherin hatte sich in einem aufwendigen Casting unter 1000 Bewerbern als neue BVG-Stimme durchgesetzt. In über 100 Studiostunden wurden für alle Haltestellen und weitere Ansagen rund 4200 Sprachdateien...

  • Mitte
  • 20.05.21
  • 549× gelesen

So sicher wie mit dem Auto oder Rad
Charité-Studie belegt kein höheres Infektionsrisiko im ÖPNV

Bus und Bahn sind genauso sicher wie Auto oder Fahrrad. Das ist das Ergebnis einer Studie des Charité-Forschungsinstituts CRO. In der sogenannten Pendler-Coronastudie wollten die Wissenschaftler von der Charité Research Organisation (CRO) herausfinden, ob die Fahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln gefährlicher ist als die mit dem eigenen Auto oder Fahrrad. Das Ergebnis: Das Infektionsrisiko ist nahezu gleich. Auch innerhalb des ÖPNV wurden keine signifikanten Unterschiede zwischen den Fahrzeugen...

  • Mitte
  • 11.05.21
  • 63× gelesen

Beiträge zu Verkehr aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.