Ohnmacht am Steuer

Hat der Fahrer eines Autos einen Blackout, muss der Beifahrer das Kommando übernehmen. Um den Wagen in der Spur zu halten, gilt es zunächst, das Lenkrad zu fassen, rät der ADAC. Dann muss das Auto zum Stehen gebracht werden. Dazu wird der Gangwahlhebel in den Leerlauf geschoben (bei Automatik auf "N" stellen) und mit der Handbremse die Geschwindigkeit verringert. Auf keinen Fall darf man den Zündschlüssel abziehen, da sonst das Lenkradschloss einrastet.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.