Zwei Sekunden für den Abstand

Zu dichtes Auffahren zählt zu den häufigsten Unfallursachen im Straßenverkehr. Um auf einer Autobahn oder Schnellstraße den passenden Abstand zum Vorausfahrenden zu finden, kann die sogenannte Zwei-Sekunden-Regel helfen: Dafür fixiert man einen Punkt auf der Fahrbahn oder am Rand und zählt von dem Moment, in dem der Vordermann an diesem vorbeikommt, langsam bis zwei. Erst dann darf man selbst den angepeilten Punkt erreichen, sonst ist der Abstand zu gering, erklärt Sven Rademacher vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden