Balkon stört bei Wärmedämmung

Alte Balkone an Häusern können zum Problem nach einer energetischen Sanierung werden. Darauf weist Horst Lenz, Präsident der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz, hin. Denn bei ungedämmten Gebäuden sind die Wände so durchlässig, dass neben Wärme auch feuchte Raumluft entweichen kann. Dichtet man das ab, kondensiert die Feuchtigkeit im Rauminneren - und zwar an kalten Stellen im Zimmer. Es bildet sich Schimmel. So eine Stelle ist der Übergang vom Balkonboden zum Zimmerboden. Denn der direkt verbundene Beton des Balkons leitet die Wärme sehr schnell nach außen. Die Decke im Raum darunter ist folglich kühl. Es kann also besser sein, bei einer Sanierung gleich den Balkon mit einer vom Haus getrennten Konstruktion zu ersetzen.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.