Balkonpflanzen im Winter

Je breiter und tiefer das Gefäß für Balkon- und Terrassenpflanzen im Herbst und Winter ist, desto mehr Schutz vor Frost haben darin die Wurzeln. Darauf weist die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in Bonn hin. Anders als bei Sommerpflanzen können die Herbstblüher enger im Topf sitzen, denn sie wachsen weniger. Bis zu den ersten Frösten und danach immer an frostfreien Tagen sollten Hobbygärtner die Pflanzen gießen. Dünger wird in der kalten Jahreszeit nicht mehr gegeben, denn die Pflanzen brauchen nur wenig Nährstoffe - und diese können sie aus der Blumenerde ziehen.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.