Die Taille mit Gürtel betonen

Der schmale Taillengürtel ist ein klassisches Accessoire und passt daher gut zu stilvollen Etuikleider. (Foto: Comma/dpa/mag)

Vor einiger Zeit konnte er nicht tief genug sitzen. Jetzt rutscht der Gürtel immer höher - und hat die Taille erreicht.

Besonders die breiten Modelle wie zaubern eine schmale Körpermitte. Doch nicht jeder Frau steht das. "Die miederähnlichen Exemplare sind eher etwas für sehr mutige, modebewusste Frauen", sagt die Styleberaterin Kathrin Hermanns aus Hamburg. Sie werden vornehmlich in der Abendmode getragen oder um dem Look etwas Rockiges zu geben - vor allem wenn die Modelle aus dunklem Leder sind.Schmale Gürtel sind ein dezenterer Blickfang. Ein hauchzartes Modell liegt etwa über ein stilvollem Etuikleid, einem langem Pullover oder einem schicken Bleistiftrock. Er schnürt einen Kurzblazer. Aber auch zur Bleistifthose oder einer langen Strickjacke sind die dünnen und dezenten Gürtel ein Blickfang.

Grundsätzlich steht der breite Taillengürtel großen und schlanken Frauen am besten - nicht aber kleinen Frauen. "Denn der Gürtel halbiert den Körper und lässt die Trägerin daher kleiner wirken", erläutert Hermanns. Das machen vor allem die breiten Modelle. "Die schmalen Gürtel stehen zierlichen und kleineren Frauen in der Regel sehr gut", sagt die Stilberaterin. Eine breite Körperform aber betone der Gürtel negativ.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden