Gesteigerte Konzentration

Schon bei geringem Flüssigkeitsmangel kann die Konzentration erheblich eingeschränkt sein. Ausreichend trinken ist daher ein wichtiges Gebot. Geeignet sind Getränke mit einem Kohlenhydratanteil von etwa fünf Prozent wie Saftschorlen oder klassisches Mineralwasser, je nach Vorliebe mit oder ohne Kohlensäure. Darauf weist Stefan Lux von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement hin. Ebenfalls gut für die Konzentration sind Nüsse oder Studentenfutter. Sie liefern gesunde Fette und wichtige Proteine als Baustoffe für das Gehirn.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden