Burnout bei Kindern vermeiden

Kinder brauchen Zeit zum Entspannen. Erwachsene sollten dafür ausreichend Raum schaffen.

"Es gibt Schulen, in denen der Stundenplan wenig Rücksicht auf die Kinder nimmt. Dann sollten die Eltern sie nicht auch noch unter Leistungsdruck setzen, etwa beim Lernen eines Instruments", sagt der Diplom-Psychologe Hermann Scheuerer-Englisch. Auch Mädchen und Jungen könnten schon unter Burnout leiden. "Manche Kinder haben innerlich keine Zeit mehr, sie empfinden das Leben als zu geordnet und überfrachtet."Für viele Kinder ist die Schule ein Vollzeitjob, sie widmen Unterricht und Hausaufgaben durchschnittlich 38,5 Stunden pro Woche. Das ist nach Ansicht von Scheuerer-Englisch kein Problem, wenn die richtige Balance von Lernen und Entspannung in der Schule gefunden wird. "Die Zahl der Stunden ist nicht das Ausschlaggebende. Wichtig ist ein Schulkonzept, bei dem Stunden mit Bewegung, mit Kreativem und Musischem mit den harten Kernfächern verbunden werden", sagt Scheuerer-Englisch. Das sei zum Beispiel bei vielen Ganztagsschulen der Fall.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden