Reizüberflutung gefährdet Kinder

Reizüberflutung, ein hoher Medienkonsum oder zu viele Termine können bei Kindern zu psychischen Störungen führen. Andere Gründe können zu wenig Bewegung, Konflikte in der Familie oder in der Schule sein, erläutert der Sozialpsychologe Heiner Keupp im Bulletin "Gesund groß werden" des Deutschen Jugendinstituts. In Deutschland seien 15 Prozent der Kinder von solchen Störungen betroffen.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.