Konventionelle Jobsuche

Neue Medien bestimmen zunehmend den Alltag - bei der Jobsuche sind die meisten allerdings konventionell. Zwei von drei Arbeitnehmern (66 Prozent) nutzen Stellenanzeigen in Zeitungen oder Personalvermittler, um einen neuen Job zu finden. Das hat eine repräsentative Arbeitnehmer-Befragung des Marktforschungsinstituts RDA Group ergeben. Nur etwas mehr als jeder Vierte (27 Prozent) gab an, dass er am liebsten über soziale Netzwerke nach Jobs sucht. Im Auftrag von Kelly Services wurden 1400 Arbeitnehmer befragt.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.