Regelmäßig durchlüften

Arbeitnehmer sollten darauf achten, im Büro regelmäßig zu lüften. Mit zunehmendem Kohlendioxidgehalt in der Büroluft sinken Leistungsfähigkeit und Aufmerksamkeit, so die Unfallkasse Nord in Hamburg. Sie rät, in einem Zwei-Mann-Büro pro Stunde fünf Minuten zu lüften. Ist es den Arbeitnehmern am Fenster in dieser Zeit zu kalt, sollten sie während des Lüftens kleine Erledigungen außerhalb des Zimmers machen. Am besten sei es, während der fünf Minuten das Fenster weit aufzumachen, anstatt es nur zu kippen. Nur dann könne die verbrauchte Luft, in der sich auch Schadstoffe und Krankheitserreger konzentrieren, vollständig ausgetauscht werden.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden