Eine musikalische Kreuzfahrt

Am Dienstag, 21. Oktober, um 17 Uhr im Rosenhof Mariendorf und am 22. Oktober um 18.30 Uhr im Rosenhof Zehlendorf gastieren Beate Kiupel und Andreas Bösch vom Ohnsorg-Theater. Seemannsgarn wird zu Seemannssang, wenn die beiden Künstler mit Geschichten und Liedern von liebeskranken Schiffsjungen, schlaflosen Seemännern und alternden Striptease-Tänzerinnen spinnen und musizieren.

Besucher dürfen sich auf diese besondere Kreuzfahrt freuen, auch als Hommage an die unvergessliche Heidi Kabel, die im August ihren 100. Geburtstag gefeiert hätte. Beate Kiupel ist eine echte "Hamburger Deern", die ihr Abitur und das Schauspielstudium in Hamburg absolvierte. Sie gehört seit 1988 zum festen Ensemble des Ohnsorg-Theaters, ist in dieser Zeit auf diversen Tourneen, unter anderem auch nach Japan dabei gewesen und wirkte bei vielen Fernsehaufzeichnungen des Hamburger Traditionstheaters mit. Sie veranstaltet Lesungen auch ganz speziell mit Texten von plattdeutschen Autorinnen. Andreas Bösch steht als Keyborder und Gitarrist seit mehr als 30 Jahren mit Bands, Duo-Projekten und Theatermusik auf der Bühne. Der Pianist arbeitete während dieser Zeit unter anderem mit Rolf Zuckowski und Sandra Keck und ist Musiker im Ohnsorg-Theater. Reservierungen zu dieser Veranstaltung können unter nachstehenden Rufnummern vorgenommen werden. Der Eintritt kostet 16,50 Euro, inklusive einem Glas Sekt.

Rosenhof Berlin-Mariendorf, Kruckenbergstraße 1, 12170 Berlin, 50 17 77 13 und Rosenhof Berlin-Zehlendorf, Winfriedstraße 6, 14169 Berlin, 705 50 59 13.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden