Verwaltungsakademie zieht an die Turmstraße

Moabit. Die Verwaltungsakademie Berlin (Vak) hat ihren gesamten Lehrbetrieb in die Turmstraße 86 verlegt. Seit Mitte August rollten die Umzugswagen von Friedrichsfelde nach Moabit.

Innerhalb einer Woche wurden 1000 Schulungsplätze, 55 Arbeitsplätze, acht Archive und vier Teeküchen an den neuen Standort der zentralen Aus- und Fortbildungseinrichtung der öffentlichen Verwaltung des Landes Berlin gebracht. Der IT-Bereich war schon zuvor eingerichtet worden. Der Schulbetrieb konnte so pünktlich am 25. August beginnen.

Das neue Schulungsgelände entspricht laut Akademie den Anforderungen eines modernen Bildungsdienstleisters. Dafür hat die Berliner Immobilien Management (BIM) ein altes Schulgebäude aus dem Jahr 1882 umfangreich modernisiert. In einem angrenzenden Gebäude neueren Datums wurden weitere Schulungsräume eingerichtet. Diese sind mit interaktiven, digitalen Tafeln, sogenannten Whiteboards, ausgestattet.

Besonderes Kennzeichen des neuen Standorts: Der ehemalige Schulhof ist zu einem Garten umgestaltet worden. Die Studierenden können nicht nur ihre Pausen im Grünen verbringen, in den Sommermonaten bietet der Garten an drei Orten sogar die Möglichkeit, Unterricht im Freien abzuhalten.

Weitere Informationen auf www.berlin.de/vak.

Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.