Berliner AK wie entfesselt

Moabit. Regionalligist Berliner AK hat am vergangenen Sonntag mit einem 5:0 (2:0) über den Ortsrivalen Viktoria 89 ein wahres Schützenfest gefeiert. Benyamina (18., 28.), Deniz (51.), Mlynikowski (82.) und Gündüzer (85.) schossen die Tore für die wie entfesselt aufspielende Mannschaft von Trainer Özkan Gümüs. Begünstigt wurde der BAK allerdings durch die frühe Rote Karte gegen Viktorias Schröder (2., Notbremse). "Ich denke, das war die mit Abstand beste Saisonleistung meiner Elf", sagte Gümüs.

Am Sonntag steht für den BAK erneut ein Derby an, wenn es zum Kräftemessen mit dem 1. FC Union II kommt (13.30 Uhr, Arena "Hans Zoschke").


Fußball-Woche / AK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.