Mörder kommt vor Gericht

Müggelheim. Der 51-Jährige, der im November seine künftige Schwiegermutter in deren Haus am Geinsheimer Weg ermordet haben soll, kommt jetzt vor Gericht.

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm inzwischen ein weiteres Verbrechen vor. Er soll bereits im Jahr 2013 seine damalige Frau umgebracht und die Tat als Selbstmord kaschiert haben. Verhandelt wird vor dem Berliner Landgericht in Moabit, dem Täter droht eine lebenslange Haftstrafe, unter Umständen auch die Festlegung der besonderen Schwere der Schuld, mit der eine Freilassung auf Bewährung nach 15 Jahren ausgeschlossen werden könnte. RD
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.