Kranz für Reinhold Kiehl

Neukölln. Anlässlich des 100. Todestages von Reinhold Kiehl legten Bürgermeister Heinz Buschkowsky und Baustadtrat Thomas Blesing (beide SPD) sowie der Leiter des Landesdenkmalamtes Berlin, Prof. Dr. Jörg Haspel, am 10. März auf dem Kirchhof St. Jakobi I einen Kranz nieder. Am 23. Februar 1905 wurde Kiehl von der Rixdorfer Stadtverordnetenversammlung zum ersten Stadtbaurat und Leiter des neuen Rixdorfer Hochbauamtes gewählt. Zahlreiche öffentliche sowie Wohn- und Geschäftsbauten zeugen bis heute von seiner Tätigkeit. So schuf er das Rathaus Neukölln, das Stadtbad und das Krankenhaus Neukölln in Buckow. Kiehl verstarb am 10. März 1913 im Alter von nur 38 Jahren in seinem Büro.
Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden