Ideen für die Dietzgenstraße

Niederschönhausen.Der Initiativkreis Dietzgenstraße lädt am 3. September um 19 Uhr zu einer Anwohnerversammlung in die Mensa des Max-Delbrück-Gymnasiums in der Kuckhoffstraße 2 ein. Knapp 15 000 Autos befahren jeden Tag die Dietzgenstraße. Daraus resultiert eine hohe Lärmbelastung für Anwohner und Passanten. Hinzu kommt, dass durch die hohe Verkehrsdichte das Überqueren der Straße vor allem für ältere Menschen und Kinder sehr gefährlich ist, berichtet Theresa Theune vom Initiativkreis Dietzgenstraße. Unter dem Motto "Zu schnell, zu laut und zu gefährlich?" wollen die Anwohner sich nun darüber austauschen, wie die Lebensqualität an der Dietzgenstraße verbessert werden kann. An der Veranstaltung nehmen unter anderem Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen), die Stadtsoziologin Johanna Schlaack sowie verkehrspolitische Sprecher der BVV-Fraktionen teil. Eingeladen sind außerdem Vertreter von Feuerwehr, Polizei und BVG.
Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.