Firma Henkel unterstützt FEZ Wuhlheide

Berlin: FEZ Wuhlheide |

Oberschöneweide. So einen Scheck bekommt man nicht alle Tage. 50 000 Euro konnte FEZ-Geschäftsführer Thomas Liljeberg-Markuse jetzt entgegennehmen.

Das Geld kommt von Persil, einer Waschpulvermarke der Firma Henkel. Das Unternehmen hatte 2014 einen Truck durch 20 Städte geschickt, um per Automat an einem Tag die dankbarste Stadt Deutschlands zu ermitteln. In Berlin kamen auf diese Art 444 Danke-Botschaften zusammen. Die Hauptstadt wurde Sieger.

Im zweiten Schritt legte Persil dann fest, wer das Geld bekommt. Mit der 50.000-Euro-Spende soll die ökologische Bildung im FEZ verbessert werden. Dafür wird die Öko-Insel modernisiert. Die Insel mit ihren Gewächshäusern ist ein ökologischer Lernort, in dem Kinder selbst Pflanzen heranziehen und im Projekt Tomatenfisch sogar das Zusammenwirken von Gemüsepflanzen und Speisefischen erforschen können.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.