Gastfamilien gesucht: Bundestagsabgeordneter unterstützt Schüleraustausch

Pankow. Ein Schuljahr im Ausland ist nicht nur bei deutschen Teenagern beliebt. Auch viele Schüler aus dem Ausland kommen nach Deutschland, um hier Kultur und Sprache kennenzulernen.

Die gemeinnützige Austauschorganisation AFS Interkulturelle Begegnung erwartet für den kommenden Herbst 410 Schüler aus 50 Ländern. Für einige von ihnen werden noch Gastfamilien in Pankow gesucht. Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Klaus Mindrup (SPD) ruft die AFS deshalb Familien aus Pankow auf, Austauschschüler bei sich aufzunehmen. Diese sollten den Schülern ab September ein vorübergehendes Zuhause geben.

„Ein interkultureller Austausch ist sowohl für die Jugendlichen als auch für die Gastfamilien eine einzigartige Erfahrung, die beide Seiten weltoffener werden lässt“, sagt Klaus Mindrup. „Durch die gemeinsame Zeit lernen sie, bestimmte Situationen aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und entwickeln Verständnis für unterschiedliche Denkweisen. All das sind wichtige Grundsteine für ein tolerantes und friedliches Miteinander.“

Ein Gastkind aufnehmen können Familien ebenso wie Alleinerziehende, kinderlose Paare und Alleinstehende. Diese sollten bereit sein, ihr Zuhause ein halbes oder ein ganzes Jahr mit einem Gast zwischen 15 und 18 Jahren zu teilen. Vorbereitet auf ihren Besuch und begleitet werden die Gastfamilien von AFS-Mitarbeitern. BW

Wer Interesse hat, kann sich im Internet auf www.afs.de/gastfamilie melden oder sich direkt an die AFS-Zentrale wenden unter  040 39 92 22 90 oder per E-Mail an gastfamilie@afs.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.