Familien wurden mit Likör und Bier reich

Pankow. Sie zählten in der zweiten Hälfte des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts zu den wohlhabenden und einflussreichen Berliner Familien: die Gilkas und Bötzows.

Auf die Spuren der Bierbrauer Bötzow und der Schnapsbrenner Gilka begaben sich in den vergangenen Jahren Alfred Gilka-Bötzow und Dr. Martin Albrecht. In einem Vortrag stellen sie am 18. Oktober um 18 Uhr im "Haus Berlin" in der Ossietzkystraße 44-45 die Ergebnisse ihrer Forschungen vor. Die beiden Unternehmerfamilien waren aber nicht nur in Berlin aktiv. Seit 1864 erwarben die Gilkas und Gilka-Bötzows in den niederschlesischen Landkreisen Glogau, Guhrau und Fraustadt mehr als ein Dutzend frühere Rittergüter. Sie bewirtschafteten sie bis 1945. 2011 war Alfred Gilka-Bötzow, der Vorsitzende des Vereins für Berliner Familien- und Stadtgeschichte, in den heutigen polnischen Kreisen Glogów und Góra unterwegs, um dort Spuren seiner Familiengeschichte nachzugehen. Was er in Gesprächen mit Einheimischen erfuhr und an Gutshäusern und Grabstätten seiner Vorfahren fand, darüber ist mehr an diesem Abend zu erfahren. Der Eintritt ist frei.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden